News:

Tag des Geotops 2016 in Gedern

Am Sonntag, den 18.9.2016 findet in der Vulkanstadt Gedern der Tag des Geotops 2016 statt. Hier werden im Schloß Gedern Vorträge und eine Aussstellung angeboten.  Ebenso findet eine Exkursion zum nahe gelegenen Steinbruch Wildfrauenhaus statt.

Nähere Informationen finden Sie unter www.dvg-vb.de


Vereinsbericht für das Jahr 2015


Hier berichtet der Verein über seine Tätigkeiten im Jahr 2015

Infobrief Dezember 2015.pdf 

 


5 Jahre Freunde des Steinbruchs Michelnau e.V.

Liebe Freunde des Steinbruchs Michelnau,

am 29.1.2015 wird unser Verein-Freunde des Steinbruchs Michelnau e.V. 5 Jahre alt.Fünf Jahre sind wie im Flug vergangen und wir konnten das Projekt Besuchersteinbruch Michelnau auf einen guten Weg bringen.Wir haben in diesen fünf Jahren, von den uns gesteckten Zielen, mehr umsetzen können, als wir uns zu Anfang vorgestellt haben.Darüber sind wir sehr froh und glücklich. An dieser Stelle danken wir allen die uns unterstützt haben,denn ohne diese Unterstützung wäre ein solches Ergebnis nicht zustande gekommen.

Im Anhang haben wir einen kleinen Rückblick erstellt, der die verschiedenen Stationen dieser fünf Jahre, aufzeigen soll.

Es grüßt Sie recht herzlich,

der Vorstand    

gez.Lothar Noll                                                                                                                                                                         Erster Vorsitzender Freunde des Steinbruchs Michelnau e.V.

Jubiläumsausgabe herunterladen


Erneuerung der alten Verladerampe


Im Jahr 2014 wurde die eingestürzte Mauer (ehemalige Verladerampe) am Eingang des Steinbruchs
(vor dem Parkplatz) abgetragen und  wieder neu errichtet.

Die Mauer war teilweise eingestützt und gefährdete den Verkehr auf diesem Teilstück der Straße.

Diese Maßnahme wurde von Mitgliedern des Vereins und Unterstützung der Stadt Nidda umgesetzt.


geschrieben von Lothar Noll am 10.01.2015

Kran seiner Bestimmung übergeben.


Am 1.6.2013 wurde der sanierte Holz-Derrick-Kran im Steinbruch Michelnau seiner Bestimmung übergeben.

Es hatten sich ca. 150 geladene Gäste eingefunden um bei dieser Kranvorstellung dabei zu sein.

Unter den Gästen waren die Staatsministerin Lucia Puttrich, unser Landrat Joachim Arnold, sowie Bürgermeister Hans Peter Seum und erster Stadtrat Reimund Becker. Weiterhin Mitglieder des Magistrates, der Stadtverordnetenversammlung und auch Ortsvorsteher waren gekommen  Ebenso Gäste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen. Auch viele Vereinsmitglieder waren zum Kranfest gekommen. Als besonderes Ereignis an diesem Kranfest, war die Verleihung des Ehrenbrief des Landes Hessen an den Fachbereichsleiter Gernot Diehl.

 

Zum runter laden des Berichtes hier klicken


geschrieben von Lothar Noll am 06.06.2013

Willkommen auf der Homepage des Steinbruchs Michelnau

Lieber Besucher unserer Internetseite,

welcome.jpgwir, der Verein Freunde des Steinbruchs Michelnau e.V.,
heißen Sie auf unserer Internetseite herzlich willkommen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Steinbruch Michelnau und unseren Verein interessieren.

Der Steinbruch Michelnau ist in Europa einmalig in seiner Art. Er ist eingebettet im größten Vulkangebiet Mitteleuropas, dem Vogelsberg. Der Vulkan Vogelsberg entstand in der Zeit des Tertiär,  vor ca. 19-15 Mio. Jahren und hat mit seinem blaugrauen Basalt unsere Region geprägt.

In diesem Zeitraum entstand auch das Michelnauer Vorkommen am Wingertsberg. Das rote Michelnauer Gestein ist durch einen Schlackenvulkan entstanden und ist in seiner Farbe und Struktur in Europa einzigartig.

Ein ähnliches  Gestein findet man auf den Osterinseln. Man sieht dieses Gestein dort noch heute an den großen Steinfiguren den sogenannten Maois, als Kopfschmuck.

Auch die Abbautechnik und –Geschichte im Steinbruch Michelnau ist sehr interessant. Der Michelnauer Stein wurde in Blöcken aus der Wand gesägt und z.B. zu Platten und Kunstwerken weiter verarbeitet. Verbliebene Abbauspuren, Gebäude, Maschinen und Geräte zeugen von der Arbeit, die hier seit Mitte des 19. Jahrhunderts geleistet wurde.

Als der Abbau um 1990 langsam zum Erliegen kam, hat sich die Natur den Steinbruch zurück erobert. So finden Sie heute eine reiche Artenvielfalt auf den unterschiedlichen Standorten.

Wir der Verein - Freunde des Steinbruch Michelnau, der am 29.Januar 2010 gegründet wurde, haben es uns zur Aufgabe gemacht, das besondere Geotop, die Lebensräume und auch die Industriekultur die über 100 Jahre  Michelnau mit geprägt hat, zu schützen und zu erhalten und den Steinbruch in seiner Gesamtheit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Besuchen Sie uns im Steinbruch Michelnau und erkunden dieses Geotop der Extraklasse und das einmalige Schaufenster in die Erdgeschichte.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen bis dahin auch gerne für Fragen im Vorfeld zur Verfügung. 

Weitere Details zum Steinbruch Michelnau und zum Verein Freunde des Steinbruchs Michelnau, finden Sie auf dieser Homepage. Viel Freude beim durchstöbern der weiteren Seiten.

Auch freuen wir uns über Geldspenden und Zuwendungen, die es uns ermöglichen, dieses so besondere Projekt in all seinen Möglichkeiten umzusetzen.

Unsere Kontodaten wie folgt:

 

Bankverbindungen: Sparkasse Oberhessen:  IBAN DE85518500790027063675   BIC HELADEF1FRI

VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG:  IBAN DE31506616390007325436   BIC GENODEF1LSR

   
   

Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Internetseite.

Es grüßt Sie sehr herzlich,

der Vorstand des Vereins – Freunde des Steinbruchs Michelnau

gez. Lothar Noll      Erster Vorsitzender

gez. Helmut Kaiser Zweiter Vorsitzender


Kontaktadresse:
Verein Freunde des Steinbruchs Michelnau e.V. , Johannesstraße 8, 63667 Nidda-Michelnau                                                   

Tel: 06043-400415    

E-Mail:  kontakt@steinbruch-michelnau.de

 

 

© 2010-2016 - steinbruch-michelnau.de - 63667 Nidda/Michelnau